Wie Du Deine Sommerbräune in den Winter rettest.

Wer kennt das nicht? Frisch aus dem Urlaub zurück, der erste Tag unter den Kollegen oder Freunden und man hört es schon von allen Seiten: „Wow siehst Du erholt aus! Siehst Du gut aus! Schöne Sommerbräune hast Du bekommen! Der Urlaub hat Dir aber gut getan!”


Und wir sehen es auch selbst im Spiegel! Wenn die Haut gebräunt ist, sieht sie irgendwie ebenmäßiger aus, gefühlt ist kein MakeUp mehr nötig, Rötungen sind kaum sichtbar, Pickel verschwinden, selbst Augenringe sind in einem gebräunten Gesicht viel unauffälliger. Man sieht einfach irgendwie besser aus und das fühlt sich verdammt gut an! 


Kaum ist man ein paar Tage zurück fängt die Bräune aber auch schon an zu verschwinden. Parallel zu den Urlaubserinnerungen - die vor dem Alltag, in den man grausam zurückkatapultiert wurde, sehr schnell blasser und blasser werden. 


Der Sommer ist vorbei, da kann man nichts machen, außer direkt den nächsten Urlaub zu planen und sich von der Vorfreude darüber durch die grauen Monate tragen zu lassen. 


Aber was die Sommerbräune angeht, da lässt sich was machen. Mit den folgenden Tipps, die vor, während und nach dem Urlaub beherzigt werden sollten, schafft ihr es die gesunde Farbe und hoffentlich auch das Urlaubsfeeling, das sie mit sich bringt deutlich länger zu erhalten.


Vor dem Urlaub:

Auch, wenn Ihr schon zurück seid- nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub!. Nehmt die Tipps einfach mit fürs nächste Jahr!

  • gewöhnt die Haut schon vor dem Urlaub Step by Step an die Sonne. Regelmäßige, kurze Aufenthalte in der Sonne bereiten die Haut optimal vor. Denkt aber immer daran, UV-Schutz ist absolut unerlässlich! Es dauert zwar länger bis man braun wird, aber dafür hält es auch länger! Und so hübsch die Bräune auch ist - gesunde Haut geht immer vor! Abgesehen davon machen wir doch bitte alles gegen Falten, was man nur tun kann! Lederhaut ist gebräunt auch nicht wirklich attraktiv, oder? 
  • sanftes Peeling - entfernt Hautschüppchen und sorgt somit dafür, dass die Haut ebenmäßig bräunen kann. Ideal hierfür ist unser Ovall Ultraschall Gesichtsreiniger
  • die richtige Ernährung - viel Obst und Gemüse (nicht nur für einen guten Teint hilfreich, auch für die Strandfigur zu empfehlen) versorgen die Haut mit wichtigen Antioxidantien und regen die Melaninproduktion an. Besonders zu empfehlen, sind alle karotinhaltigen Lebensmittel, wie  z.B. Karotten, Mangos, rote Paprika, Aprikosen, Spinat und Papaya. Zink ist ebenfalls hilfreich, enthalten in Garnelen, Erdnüssen, und Haferflocken.
  • bei zu Sonnenallergie neigender Haut empfiehlt es sich bereits 2 Wochen vor dem Urlaub täglich Calcium zu nehmen 
  • Trinken Trinken Trinken!!!! Vor, während nach dem Urlaub. Schöne Haut braucht Feuchtigkeit! 
  • Kein Solarium. Viele meinen, ein paar Solariumbesuche vor dem Urlaub würden die Haut vorbereiten. Dies stimmt nicht. Die künstlich erzeugten UV-Strahlen sind nachweislich nicht gesund!

Im Urlaub

  • Trinken Trinken Trinken!
  • eine gute Feuchtigkeitspflege. Die Haut muss gut durchfeuchtet sein um die Bräune lange erhalten zu können. Also cremt, was das Zeug hält. Der Erneuerungsprozess der oberen Hautschichten, in denen sich das Pigment Melanin befindet wird durch die Zufuhr von Feuchtigkeit verlangsamt. Genau dieses Pigment ist für die Bräune der Haut zuständig! Verlangsamt sich der Erneuerungsprozess, bleibt die Bräune länger erhalten! Cremes mit  Aloe Vera, Vitamin E und Glycerin sind  besonders zu empfehlen. (oft auch in After Sun Produkten enthalten)  Wer es lieber natürlich möchte (und den Geruch erträgt) kann sich aber auch eine Quarkmaske auftragen. 
  • Lichtschutzfaktor - unbedingt! Es ist ein Irrglaube, dass man mit LSF nicht braun wird. Es dauert länger, wohl wahr,  aber Ihr habt auch länger etwas von der gesunden und tiefen Bräune. Reminder: Bräune JA! - Lederhaut NEIN!.Hautkrebs - NEIN! 

Nach dem Urlaub

  • langes, heißes Duschen vermeiden. Die Haut wird dadurch zu sehr ausgetrocknet, was zu einem raschen Pigmentverlust führt. Auch auf ein langes Schaumbad sollte verzichtet werden. Cremt Euch nach dem Duschen mit einer reichhaltigen Pflege ein oder benutzt ölhaltige Produkte.
  • nicht Peelen. In der Zeit nach dem Urlaub solltet Ihr auf Peelings verzichten. Ihr tragt damit die gebräunten Hautschichten ab und regt den Erneuerungsprozess der Haut an, was es zu vermeiden gilt.
  • Gesichtspflege anpassen. Im Sommer trägt man gerne leichte Cremes oder Fluids auf. Sie sind bei den Temperaturen einfach angenehmer und auch verträglicher. Mit dem Herbst allerdings  kommt dann die kalte- oder auch die Heizungsluft, die die Haut stark austrocknet. Um dem Entgegenzuwirken sollte man in der kalten Jahreszeit auf eine reichhaltigere Pflege umsteigen. (man geht ja auch nicht mehr in FlipFlops und T-Shirt auf die Straße) 


Irgendwann ist natürlich trotz bester Pflege und Ernährung die Bräune schlussendlich doch verblasst. Spätestens zur Adventszeit sind wir wieder so weiß wie der Schnee, den wir alle uns zu Weihnachten wünschten. Hilft nichts, aber schummeln ist ja Gott sei Dank erlaubt!  Es gibt gute Selbstbräuner, mit denen man die Übergangsphase bis zum nächsten Urlaub gut überbrücken kann. Vor dem Auftragen eines solchen ist das Peeling dann wieder erlaubt und auch erwünscht. Mit einem sanften Peeling vorab wird die Bräune bei sorgfältigem Auftragen fleckenfrei und ebenmäßig.


Auch der regelmäßige (am Besten tägliche!) Genuss von Gemüse- besonders Karottensaft schafft auf ganz natürlich Weise einen sehr schönen Teint und nebenbei kommt man gesünder durch die kalten Monate!